Fakultät für Biologie und Biotechnologie » Studium » Master of Science Biodiversität/Biodiversity (1 Fach)

Master of Science Biodiversität


Universitätsallianz Ruhr

(Ruhr-Universität Bochum & Universität Essen-Duisburg)

Im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr bietet die Ruhr-Universität Bochum (RUB) in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen (UDE) seit dem Wintersemester 2013/14 ein innovatives, interdisziplinäres Masterstudienprogramm „Biodiversität“ an.
Die vier Semester des neuen Studiengangs sind besonders forschungsorientiert und vermitteln den Studierenden die nötigen wissenschaftlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen die sie brauchen, um im Anschluss an das Studium entweder in eine berufliche Tätigkeit in einem spezialisierten Bereich der Biologie oder in die dritte Phase der Hochschulbildung (Promotion) eintreten zu können. Der Studiengang steht allen qualifizierten Bachelorabsolventen/innen biowissenschaftlicher Studiengänge (z.B. Biologie, Landschaftsökologie, Geoökologie, Umweltwissenschaften) offen.

Studienaufbau und Wissenschaftliche Schwerpunkte
Insgesamt zwölf Professoren repräsentieren in den thematisch komplementären Arbeitsgruppen der beiden Universitäten die gesamte Themenvielfalt der modernen Biodiversitätsforschung. Inhaltliche Schwerpunkte bilden zum Beispiel die Phylogenie, Systematik, Taxonomie, Ökologie, Funktionelle Diversität und Diversität natürlicher Systeme. Den Studierenden wird damit eine große Bandbreite an aktuellen Forschungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten für den Masterabschluss angeboten. Im Vergleich zu anderen Masterprogrammen sticht der neue „MSc Biodiversität“ nicht nur durch seine exzellenten interdisziplinären Forschungsmöglichkeiten heraus, sondern zeichnet sich auch durch den einzigartigen Schwerpunkt in der Biodiversitätsforschung der Mikroorganismen, wie Pilze und Protisten, aus.

In den ersten beiden Semestern vermittelt der Studiengang die Grundlagen der modernen Evolutionsbiologie und Ökologie. Klassische Methoden der Feld- und Laborarbeit werden dabei ebenso erlernt, wie die Anwendung modernster molekularer Methoden und „state of the art“-Techniken. In Ergänzung zu den naturwissenschaftlichen Vorlesungen wird den Studierenden mit dem Kurs „Scientific Writing and Presentation“ oder einem Science Slam ein Leitfaden angeboten, der zur selbständigen Ausarbeitung von wissenschaftlichen Projekten, Vorträgen und Publikationen anleitet.
Eine individuelle Schwerpunktsetzung der eigenen Forschungsinteressen wird insbesondere im 2. Semester ermöglicht, in dem 4 Wahlpflichtmodule aus über 20 angebotenen Modulen gewählt werden können. In der zweiten Hälfte des Masterstudiums wird den Studierenden die Möglichkeit zur Teilnahme an internationalen Forschungsprojekten mit Kooperationspartnern in den unterschiedlichsten Ländern geboten, welches die Grundlage der anschließenden Abschlussarbeit bilden kann.

Berufs- und Tätigkeitsfelder
Der Abschluss Master of Science in „Biodiversität/Biodiversity“ bietet eine geeignete Qualifikation für den zunehmend international ausgerichteten Arbeitsmarkt mit sich teilweise sehr schnell ändernden Anforderungen. Die spezifische Ausrichtung auf die Biodiversität soll dabei ein besonderes Qualitätsprofil ermöglichen, das in den kommenden Jahren noch an Bedeutung gewinnen wird. Neben dem akademischen Bereich sind mögliche Berufsfelder im Umwelt und Naturschutz, in Tierparks, in der Industrie, der Naturstoffgewinnung, in der Agrar- und Forstindustrie, in Behörden und öffentlichen Einrichtungen gegeben.

Allgemeine Informationen zum Studiengang:
Studienbeginn: Wintersemester
Studiengebühren: keine
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienumfang: 120 Leistungspunkte (LP)
Unterrichtssprache: Englisch und Deutsch
Zulassungsbeschränkung: Informationen zu möglichen Zulassungsbeschränkungen für das jeweils kommende Semester können auf der Homepage eingesehen werden.

Zugangsvoraussetzung: Ein Bachelorabschluss in Biologie, Biowissenschaften, Landschaftsökologie und Naturschutz, Umweltwissenschaften, Landschaftsökologie oder Biodiversität und Ökologie.

Bewerbung
Studierende können sich zum Wintersemester von Ende Mai bis 15.Juli unter (http://www.ruhr-uni-bochum.de/studium/bewerbung-und-einschreibung/bewerbung/index.html) um einen Studienplatz in diesem Programm bewerben. Im Rahmen des Zulassungsverfahrens ins ein Auswahlgespräch vorgesehen, zu dem die Bewerberinnen und Bewerber eingeladen werden. Die Dokumente des absolvierten Bachelorstudiengangs können bis zum 21.7. nachgereicht werden.

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Adressen:
Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau: www.rub.de/biodiversity/


Kooperation



Der Studiengang ist ein gemeinsamer Studiengang der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen. In der Kooperation der beiden Universitäten entsteht ein neues Profil für den Studiengang.




Ansprechpartner:

Begerow (RUB)

Prof. Dr. Dominik Begerow
Gebäude ND 03/174
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Tel.: +49 234 32 27212

Sprechstunde: Freitags von 11-12 Uhr dominik.begerow@rub.de

Boenigk (UDE)

Prof. Dr. Jens Boenigk
Gebäude S05 V05 E32
Universität Duisburg-Essen
Universitätsstr. 5
45117 Essen
Tel.: +49 201 183-4302

Sprechstunde: nach Vereinbarung jens.boenigk@uni-due.de